Header Image - Cottbuser Volleyballverein

Daily Archives

7 Articles

Endresultat der Sasion 2017/18

by Paddy 0 Comments

Landesklasse Süd Damen

Unser Damenteam geht mit einer souveränen starken Mannschaftsleistung aus der Landesklasse hervor. Nach insgesamt 20 absolvierten Spielen, davon 15 Siege und 5 Niederlagen, erspielten sie sich den leider undankbaren 4. Platz der Liga. Mit 45 erreichten Punkten steigerten sie ihre Spielleistung im Vergleich zur vergangenen Saison um 2 Plätze und ganze 15 Punkte! Den Relegationsplatz haben sie nur knapp verpasst. Die Teams des HSV Cottbus I und SV Döbern steigen direkt in den Landesliga auf. Das Team des MSV Zossen gewinnt die Relegation und steigt ebenfalls als 3. Team auf. Das Ziel für die nächste Saison ist somit klar erkennbar und für uns absolut in Reichweite !!!

Kreisliga Herren Cottbus / Spree – Neiße

Der CVV ging in dieser Saison zum ersten Mal in der Kreisliga der Herren mit 2 Teams an den Start.

Das Herrenteam I konnte sich den 4. Platz der Staffel sichern. Mit 36 Punkten in 20 Spielen,davon 12 Siege und 8 Niederlagen, verpassten sie nur um 2 Punkte den 3. Platz. Ihre Leistung konnten auch sie im Vergleich zur vergangenen Saison um 3. Plätze und 3 Punkte steigern.

Unser Herrenteam II ging mit dem Ziel in die Liga, Spielpraxis zu sammeln, sich einzuspielen und v.a. sicherer im Spielablauf zu werden. Diese Ziele konnten sie sogar noch übertreffen, denn Spielsiege hatte niemand erwartet und vorrausgesetzt. Doch unsere Herren II entschieden 4 der 20 Spiele für sich und erspielten sich insgesamt 11 Punkte und den 11. Platz der Liga. Für die nächste Saison steht fest das Ziel sich staibil in der Liga zu behaupten.

Spieltagsupdate 27.02.18 Damen

by Paddy 0 Comments

*** Spieltagsupdate unserer Damen***

Den heutigen Spieltag der Landesklasse haben unsere Damen erfolgreich in Eisenhüttenstadt absolviert.

Beide Spiele gegen den SV Energie Cottbus und VSB Eisenhüttenstadt konnten souverän mit jeweils 3:0 gewonnen werden. Mit den beiden Siegen in der Tasche wandern wieder 6 Punkte auf unser Konto

Für uns waren dabei: Sophie Riedel, Saskia Köhler, Christin Handek, Tina Katschemba (+ Lotti ♡), Nicole Handek, Elisa Schulze- Wiehenbrauk, Franziska Tiedtke und Trainer Michael

28059306_1622445304500624_3450352621829427945_n

*** Spieltagsupdate unserer Damen der Landesklasse Süd***

by Paddy 0 Comments

An diesem Samstag, den 17.02.18 bestritten unsere Damen in heimischer Kulisse den Spieltag gegen den HSV Cottbus II und den 1. VC Herzberg. Im ersten Spiel konnte sich das Team des HSV II, gegen die kämpfenden Mädels aus Herzberg, einen 3:1 Sieg erspielen.

Danach ging es für unsere Mädels in die erste Runde. Das Spiel bestritten wir gegen die Gegnerinnen aus Cottbus und konnten uns auch mit einer souveränen Leistung durchsetzen. Mit einer auf beiden Seiten eher durchwachsenen Spielleistung, blieb es dennoch ein Spiel, in dem wir die Oberhand behielten. Trotz kurzer Schwächephasen, aus denen wir uns aber immer wieder selbst herausziehen konnten, erspielten wir eine letztendlich konstante 3:0 Satzführung und den Sieg des Spiels .

Motiviert ging es in das 3. Spiel des Tages. Etwas überrascht dürften alle in der Halle gewesen sein, als die Gegnerinnen aus Herzberg plötzlich wiedererwartend dem 1. Spiel sehr gut aufspielten. Mit Auf’s und Ab’s ging es von beiden Seiten aus durch das Spiel. Mit klaren Punkten konnten wir unsere Gegnerinnen zuerst gut in Schach halten und mit guten Spielzügen das Spiel dominieren. Anschließend gerieten wir immer wieder durch starke Aufschlagserien des Gegners in Bedrängnis und es brauchte eines an Zeit, um diese kontrollieren zu können. Nach dem vierten Spielsatz stand es letzendlich 2:2. Im endscheidenen 5. Satz zeigten wir zum ersten Mal in diesem Spiel was wir können. Mit einem deutlichen 15:6 holten wir uns den Satzgewinn und schickten die Herzbergerinnen mit dem 3 Duellsieg der Sasion nach Hause!

Somit wandern 5 Punkte auf unser Konto. Wir sichern uns damit momentan konkurenzlos den 4. Platz der Tabelle. 🙂

Für uns waren dabei: Nicole Handek, Christin Handek, Sophie Riedel, Elisa Schulze – Wiejenbrauk, Marion Heyne, Hanna Egbers, Franziska Tiedtke, Annette Stephan und Saskia Köhler

Spieltagsupdate 27.01.1 in Cottbus

by Paddy 0 Comments

Beim heutigen Spieltag der Landesklasse der Damen trafen unsere Mädels auf die, die Tabelle anführenden Spitzenteams des HSV Cottbus I und des SV Döbern.

In 2 schwierigen Spielen waren wir dem Druck, der sehr gut aufspielenden Gegnerinnen, ausgesetzt. Immer wieder hielten wir mit und machten eigene Punkte durch gute Ballaktionen und auch einige lange Ballwechsel. Jedoch konnten wir schlussendlich nie unsere beste Leistung zeigen und mussten in allen Sätzen leider immer wieder abreißen lassen. Unseren Mädels gelang es trotzdem viele Male die Gegner zum Schwitzen zu bringen und unter Druck zu setzen, jedoch reichte es im Gesamten leider nicht, um sich durchsetzen zu können. Beide Spiele mussten wir leider 3:0 abgeben, obwohl wir uns mit viel Kampfgeist immer wieder probierten ranzukämpfen. Ein Kompliment geht auf jeden Fall an alle unsere Mädels, die trotz manchmal aussichtslosen Situationen, den Kopf oben behielten und weiter kämpften.

Im Anschluss lieferten sich der HSV Cottbus I und der SV Döbern einen spannenden Schlagabtausch in 5 Sätzen. Mit einer 2 Sätze Führung im Gepäck verloren die selbstsicheren HSV Damen schließlich immer mehr ihre, das Spiel dominierende Position und mussten auch am Ende eine 2:3 Niederlage einstecken. Ein sehr sehenswertes Spiel, war es aber auf jeden Fall. 🙂

Für uns waren dabei: Viviane Wiedecke, Hanna Egbers, Nicole Handek, Henriette Gerth, Elisa Schulze-Wiehenbrauk, Michelle Tietz, Sophie Riedel, Maria Loebjinsky, Tina Katschemba, Saskia Köhler, Franziska Tiedtke, Christin Handrek und Trainer Michael Saggau

26993746_1593563757388779_6786449562570826516_n 27336567_1593563774055444_3663773628163566477_n

*** Update zur Landespokalvorrunde ***

by Paddy 0 Comments

Liebe Volleyballfreunde,
gestern fand bei uns in Cottbus die Landespokalvorrunde der Damen, mit uns als Ausrichter statt. In unserer Staffel trafen wir auf 2 Brandenburgligisten aus Henningsdorf und Erkner sowie 2 Landesligisten aus Luckenwalde und Strausberg.

Lobend zu erwähnen ist dieses Jahr auch, dass kein Team im Voraus abgesagt hat, womit man in den Jahren zuvor zu 100 % rechnen musste. Deshalb ging’s in kompletter 5er Staffel Formation an den Kampf um den Einzug in die Landespokal Endrunde, für die sich die ersten beiden Mannschaften qualifizierten.

Hochmotiviert starteten wir in den Tag. 🙂 Wir absolvierten nach der Auslosung unsere 4 Spiele nacheinander und mussten danach die letzten Spiele schiedsen.

Hier sind unsere Ergebnisse:

1.Spiel gegen VSV Grün-Weiß ’78 Erkner e.V. (Brandenburgliga)
0:2 verloren 11:25 , 13:25

2.Spiel gegen VCLE Volleyball Club Luckenwalder Engel e.V. (Landesliga)
2:0 gewonnen 25:9 , 25:9

3.Spiel gegen Motor Hennigsdorf Volleyball (Brandenburgliga)
0:2 verloren 18:25, 18:25

4.Spiel gegen Volleyballclub Strausberg (Landesliga)
0:2 verloren 19:25, 12:25

Es war ein richtig wichtiger Tag für uns als Team und wir konnten alle mal wieder beweisen, was wir als „Zwerge“ aus der Landesklasse so alles gegen die großen Gegner reißen können. Wir kommen mit den Ergebnissen von heute zwar nicht in die Endrunde, dass ist den beiden Brandenburgligisten aus Erkner und Henningsdorf vergönnt, doch das war auch nicht unser Ziel. Wir wollten Erfahrungen im Spiel gegen höherklassige Mannschaften sammeln und unsere Leistung von heute kann sich mehr als sehen lassen. Wir haben um jeden Punkt gekämpft und konnten eine tolle Teamleistung zeigen.

Gegen Mannschaften, welche 2 Ligen höher als wir spielen, mitzuhalten und sie auch noch in einigen Situationen das ein oder andere Mal ziemlich unter Druck zu setzen, dazu gehört schon einiges an Kraft und Kampfgeist. Natürlich hat es in den endscheidenen Punkten nicht ganz für uns gereicht. Das ist aber auch nicht schlimm.

Wir können sehr stolz auf unsere Mädels sein ! 🙂

Für unser Team waren dabei: Nicole Handrek, Lena Lansky, Michelle Tietz, Esther Tempel, Christin Handek, Franziska Tiedtke, Tina Katschemba, Elisa Schulze – Wiehenbrauk, Maria Loebjinski, Sophie Riedel, Henriette Gerth, Elisabeth Schwarzenberg, Saskia Köhler und unser Trainer Michael Saggau.

Vielen Dank auch an alle unsere Fans, die uns gestern lautstark unterstützt haben.

cropped-19264414_1587538764657945_1323466587805693672_o-1.jpg

Spieltagsupdate vom 02.12.17, Landesklasse Damen

by Paddy 0 Comments

Auch unsere Damen haben am Samstag beim Spieltag in der Landesklasse wieder eine starke Leistung gezeigt. In beiden Spielen konnten sie sich klar gegen die Mannschaften des HSV Cottbus II (3:0) und des VC Herzberg II (3:1) durchsetzen.

Als zweitplatziertes Team der Landesklasse Süd sind wir nun auf einem Aufstiegspplatz zu finden. 🙂

Für uns waren dabei: Nicole Handrek, Michelle Tietz, Saskia Köhler, Marion Heyne, Hanna Egbers, Henriette Gerth, Franziska Tiedtke, Christin Handrek, Lena Lansky und Elisabeth Schwarzenberg.

Damen

Damen

Gelungener Spieltag der jungen Mädels (U20)

by Paddy 0 Comments

Gelungener Spieltag der jungen Mädels (U20)

An diesem Wochenende ging es für die Mannschaft um Trainerin Sophie Riedel zum Jugendligaspieltag nach Bautzen.

Der Ablauf der Spieltage ist anders strukturiert als üblich, so spielen sie in Turnierform, jeder gegen jeden mit 2 Gewinnsätzen. Jedes Mal wird relativ kurzfristig entschieden, welche Mannschaften teilnehmen werden und welche nicht. Oft passiert das Ganze etwas chaotisch, doch klappt es am Ende immer.

Etwas wackelig waren wir zu diesem Spieltag aufgestellt. 2 Mädchen mussten sich kurzfristig entschuldigen und kurz vor der Abfahrt erreichte uns noch eine Absage, aufgrund von einer Gehirnerschütterung. Übrig bleiben 6 Spielerinnen (inkl. Spielertrainer) plus Co – Trainer Robert Hoffmann. Zum Glück hatte Sophie vorsorglich schon mal ihre Sportsachen für den Notfall eingepackt. Das zahlte sich jetzt aus. Der Hektik des Morgens geschuldet, stürmten wir mit ca. 60 min. Verspätung in die Halle. Der Volleyballgott erhörte uns und ließ uns auch das erste Spiel pfeifen. Es folgte eine Powererwärmung und das Einspielen von 15 min, dann ging es schon ins erste Spiel. Recht unsicher und mit wackeligen Beinen fanden wir ins erste Spiel. Konnten uns dann aber gegen unsere Gegner durchsetzen. Nur durch gute Motivation und Kommunikation auf dem Feld und Teamgeist gelang uns dieser erste Sieg. Ohne große Pause scheuchte Trainerin Sophie ihre Mädels weiter. Nun waren die Mädels zwar durchs erste Spiel aufgewärmt, hatten aber noch nicht ihren Platz im Turnier gefunden.

Nach kurzen Übungen und intensivem Einspielen ging es an die Truppe aus Bautzen. Dies war wohl eines der bestgespieltesten Spiele unserer Mädels. Sehr viele Tipps von Trainerin Sophie wurden umgesetzt, das ein oder andere Mal auch auf Co- Trainer Robert gehört. Mit herausragenden Aufschlägen von Eve konnte der 2. Satz mit einem deutlichen 25 : 10 gewonnen werden.

Im nächsten Spiel ging es hochmotiviert an die Jungsmannschaft aus Spremberg ran. Wir starteten sehr stark und konnten gut mithalten, bis eine Spielerin durch einen Gesichtstreffer eines gegnerischen Angriffsballs, erst einmal pausieren musste. Nasenbluten folgte, unangebrachte Sprüche, jedoch keine Entschuldigung. Davon ließen wir uns aber nicht beirren. Wir konnten unsere Führung auch lange halten und Eve, unsere verletzte Spielerin, konnte auch wieder mitspielen. Leider reichte es nicht bis zum Schluss, sodass wir uns im 1. Satz mit 20:25 geschlagen geben mussten. Der 2. Satz verlief nun noch spannender. Einen Rückschlag erhielten wir nun wieder als eine unserer Spielerinnen aus gesundheitlichen Gründen das Spielfeld verlassen musste, sodass wir nun nur noch zu 5 weiterspielen mussten. Letztendlich mussten wir uns mit einem 23:25 geschlagen geben. Natürlich nur, weil unsere Trainerin in den entscheidenen Punkten die Nerven verlor. 😉

Das letzte Spiel gegen Weißwasser war eine Frage der Ausdauer. Alle Mädels waren schon sehr platt und versuchten alles zu mobilisieren, was ihnen möglich war. Knapp verloren wir auch dieses Spiel. Doch müssen sich unsere Mädels nach diesem anstrengenden Tag keineswegs als Verlierer fühlen.

Ich, als Trainerin bin sehr stolz auf meine Mädels. Sie kämpften um jeden Ball, wie sie es so noch nie getan haben. Das ganze Team hat heute bewiesen, was sie können und wieviel sie gemeinsam schaffen. Vor allem im Angriff konnten wir uns von en anderen Mannschaften abheben. Eine große positive Überraschung für uns alle war Anett. Ein großes Lob geht auch an unsere Kapitänin Lee Ann. Sie hielt die Mannschaft zusammen und war in allem sehr stark. Unsere Zuspielerinnen Jasmin und Eve machten eine sehr gute Figur und stellten perfekte Pässe. Klara war eine Bereicherung für die positive Stimmung im Team und dazu sehr wichtig in unserer Feldabwehr.

Ein großer Dank geht an Co – Trainer Robert. Durch dich wurde mir sehr viel Verantwortung und Stress abgenommen. Ich selbst als noch junge Spielertrainerin habe heute sehr viel dazugelernt und kann mit meinem Team in eine tolle sportliche Zukunft blicken.

Ich hoffe für die nächsten Spieltagebleiben wir weiterhin so kämpferisch und motiviert.

Danke für den Spieltag Mädels. 🙂
Für uns waren dabei: Klara Barthold, Anett Rabenhorst, Lee Ann Bauer, Eve Chantal Pawelski, Jasmin Mastari und Sophie Riedel.

Gemeinsam sind wir stark !!!