Gelungener Spieltag der jungen Mädels (U20)

by Paddy

Gelungener Spieltag der jungen Mädels (U20)

An diesem Wochenende ging es für die Mannschaft um Trainerin Sophie Riedel zum Jugendligaspieltag nach Bautzen.

Der Ablauf der Spieltage ist anders strukturiert als üblich, so spielen sie in Turnierform, jeder gegen jeden mit 2 Gewinnsätzen. Jedes Mal wird relativ kurzfristig entschieden, welche Mannschaften teilnehmen werden und welche nicht. Oft passiert das Ganze etwas chaotisch, doch klappt es am Ende immer.

Etwas wackelig waren wir zu diesem Spieltag aufgestellt. 2 Mädchen mussten sich kurzfristig entschuldigen und kurz vor der Abfahrt erreichte uns noch eine Absage, aufgrund von einer Gehirnerschütterung. Übrig bleiben 6 Spielerinnen (inkl. Spielertrainer) plus Co – Trainer Robert Hoffmann. Zum Glück hatte Sophie vorsorglich schon mal ihre Sportsachen für den Notfall eingepackt. Das zahlte sich jetzt aus. Der Hektik des Morgens geschuldet, stürmten wir mit ca. 60 min. Verspätung in die Halle. Der Volleyballgott erhörte uns und ließ uns auch das erste Spiel pfeifen. Es folgte eine Powererwärmung und das Einspielen von 15 min, dann ging es schon ins erste Spiel. Recht unsicher und mit wackeligen Beinen fanden wir ins erste Spiel. Konnten uns dann aber gegen unsere Gegner durchsetzen. Nur durch gute Motivation und Kommunikation auf dem Feld und Teamgeist gelang uns dieser erste Sieg. Ohne große Pause scheuchte Trainerin Sophie ihre Mädels weiter. Nun waren die Mädels zwar durchs erste Spiel aufgewärmt, hatten aber noch nicht ihren Platz im Turnier gefunden.

Nach kurzen Übungen und intensivem Einspielen ging es an die Truppe aus Bautzen. Dies war wohl eines der bestgespieltesten Spiele unserer Mädels. Sehr viele Tipps von Trainerin Sophie wurden umgesetzt, das ein oder andere Mal auch auf Co- Trainer Robert gehört. Mit herausragenden Aufschlägen von Eve konnte der 2. Satz mit einem deutlichen 25 : 10 gewonnen werden.

Im nächsten Spiel ging es hochmotiviert an die Jungsmannschaft aus Spremberg ran. Wir starteten sehr stark und konnten gut mithalten, bis eine Spielerin durch einen Gesichtstreffer eines gegnerischen Angriffsballs, erst einmal pausieren musste. Nasenbluten folgte, unangebrachte Sprüche, jedoch keine Entschuldigung. Davon ließen wir uns aber nicht beirren. Wir konnten unsere Führung auch lange halten und Eve, unsere verletzte Spielerin, konnte auch wieder mitspielen. Leider reichte es nicht bis zum Schluss, sodass wir uns im 1. Satz mit 20:25 geschlagen geben mussten. Der 2. Satz verlief nun noch spannender. Einen Rückschlag erhielten wir nun wieder als eine unserer Spielerinnen aus gesundheitlichen Gründen das Spielfeld verlassen musste, sodass wir nun nur noch zu 5 weiterspielen mussten. Letztendlich mussten wir uns mit einem 23:25 geschlagen geben. Natürlich nur, weil unsere Trainerin in den entscheidenen Punkten die Nerven verlor. 😉

Das letzte Spiel gegen Weißwasser war eine Frage der Ausdauer. Alle Mädels waren schon sehr platt und versuchten alles zu mobilisieren, was ihnen möglich war. Knapp verloren wir auch dieses Spiel. Doch müssen sich unsere Mädels nach diesem anstrengenden Tag keineswegs als Verlierer fühlen.

Ich, als Trainerin bin sehr stolz auf meine Mädels. Sie kämpften um jeden Ball, wie sie es so noch nie getan haben. Das ganze Team hat heute bewiesen, was sie können und wieviel sie gemeinsam schaffen. Vor allem im Angriff konnten wir uns von en anderen Mannschaften abheben. Eine große positive Überraschung für uns alle war Anett. Ein großes Lob geht auch an unsere Kapitänin Lee Ann. Sie hielt die Mannschaft zusammen und war in allem sehr stark. Unsere Zuspielerinnen Jasmin und Eve machten eine sehr gute Figur und stellten perfekte Pässe. Klara war eine Bereicherung für die positive Stimmung im Team und dazu sehr wichtig in unserer Feldabwehr.

Ein großer Dank geht an Co – Trainer Robert. Durch dich wurde mir sehr viel Verantwortung und Stress abgenommen. Ich selbst als noch junge Spielertrainerin habe heute sehr viel dazugelernt und kann mit meinem Team in eine tolle sportliche Zukunft blicken.

Ich hoffe für die nächsten Spieltagebleiben wir weiterhin so kämpferisch und motiviert.

Danke für den Spieltag Mädels. 🙂
Für uns waren dabei: Klara Barthold, Anett Rabenhorst, Lee Ann Bauer, Eve Chantal Pawelski, Jasmin Mastari und Sophie Riedel.

Gemeinsam sind wir stark !!!