Header Image - Cottbuser Volleyballverein

Paddy

Sasionstart 2017 /18

by Paddy 0 Comments

Liebe Volleyballfreunde,

der Cottbuser Volleyballverein meldet sich nun aus der wohlverdienten Sommerpause zurück. Der Vollstädigkeit halber gibt’s hier unsere endgültigen Tabellen der Saison 16/17 der Damen- & Herrenteams:

Landesklassse Damen Süd:                                                                          Kreisliga Spree – Neiße Herren:

Ergebnisse Landesklasse Damen 16 _17Tabelle Kreisliga 16_17

Frisch erholt sind nun langsam wieder alle aus dem Urlaub zurückgekehrt und bereiten sich nun auf die neue Saison vor. Mit unseren neuen aktuellen Trainingszeiten im Gepäck, geht es nun wieder auf in den aktiven Spielbetrieb bei all unseren Alters – und Spielklassen. Hier die Trainingszeiten und Orte:

Montag:

Damen – und Herrentraining: 19.00 Uhr – 21.00 Uhr in der Turnhalle des Max – Steenbek Gymnasiums

(Michael Saggau, Patrick Zeugmann)

Dienstag:

Kinder – und Jugendtraining: 17.00 Uhr – 19.00 Uhr in der Turnhalle der 21. Grundschule

(Marion Heyne und Sophie Riedel)

Mittwoch:

Damen – und Herrentraining: 18.30 Uhr – 20.30 Uhr in der Turnhalle des Max – Steenbeck Gymnsiums

(Michael Saggau und Patrick Zeugmann)

Herrentraining: 18.00 – 20.00 Uhr in der Turnhalle der 21. Grundschule

(Thomas Herbrich)

Volkssport CVV Nord : 18.00 – 20.00 Uhr in der Turnhalle der 21. Grundschule

(Stefan Pritz)

Donnerstag:

Kinder- und Jugendtraining: 17.00 Uhr – 19.00 Uhr in der 21. Grundschule

(Marion Heyne und Sophie Riedel)

Volkssport CVV Bebel: 18:00 – 20:00 Uhr in der Turnhalle der Paul-Werner Schule

(Thomas Baron)

Freitag:

Mixtraining / Freizeit (für alle Alters – und Spielklassen): 20.00 Uhr – 22.00 Uhr in der Turnhalle des Max- Steenbeck Gymnasiums

(Thomas Herbrich und Patrick Zeugmann)

 

Die neue Saison steht also in den Startlöchern. Unter Damen ist auch der aktuelle Spielplan der Landesklasse Mannschaft der Damen zu finden. UnterTermine findet ihr alle Veranstaltungen zu den Spieltagen und Turnieren der Kinder, Jugend, Damen und Herren der kommenden Saison.

Spieltag Landesklasse Damen Süd am 04.03.17 in Eisenhüttenstadt

by Paddy 0 Comments

Unsere Damen waren ja heute kranksheits-und urlaubsbedingt mit nur 7 Leuten zum Auswärtsspiel nach Eisenhüttenstadt gefahren. Auch Trainer Micha war heute leider nicht dabei. Gegen die beiden Führenden der Landesklasse rechneten wir uns anfangs keine großen Chancen aus etwas zu gewinnen, doch es kam anders.
Unerwartet gewannen wir die ersten beiden Sätze gegen Buckow und waren auch im Dritten lange vorn, bis eine Aufschlagserie uns den „lucky punch“ versetzte. Warum Lucky, weil nur eine Spielerin in diesem Team die klaren Punkte machte und das mit ein wenig Wut im Bauch. Leider reichte die Kraft nicht mehr aus und wir verloren das Spiel trotz 2:0 Satzführung mit 3:2.
Auch im zweiten Spiel holten wir uns den ersten Satz, doch der Kräfteverschleiß aus dem 1. Spiel war enorm und wir konnten die 3 übrigen Sätze nicht gewinnen. ABER: die Mädels haben nicht aufgegeben, gekämpft bis zur Erschöpfung, alle Big Points gemacht und vor allem nie die Köpfe hängen lassen. Sie lieferten ein Duell auf Augenhöhe und konnten mit den immer knappen Satzniederlagen beweisen, was wirklich in ihrem Team für Potential steckt! Die Mannschaft heute hat gezeigt, dass der Landespokal keine Eintagsfliege war sondern die Entwicklung klar in Richtung obere Tabelle zeigt. Man muss bedenken, dass Marion heute auf komplett allen Positionen angegriffen hat, Saskia als Außenangreifer, Alina als Mitte!! und Bianca komplett durchgespielt hat. Nur Franzi und Josi und Penny durften auf ihren Positionen wie gewoht spielen. Klasse Spieltag Mädels.

Für uns spielten: Marion Heyne, Franziska Tiedtke, Alina Breiert, Saskia Köhler, Bianca Schubert, Josephine Noack und Michelle Tietz

… und natürlich auch wieder in unseren tollen neuen Trikots gesponsort vom Bebel – The Club of Culture

h.R. v.l. Elisabeth Schwarzenberg, Josephine Noack, Nicole Handrek, Sophie Riedel, Bianca Schubert, Michelle Tietz, Laura Lautenbach, Franziska Tiedtke, Christin Handrek, Lena Lansky v.R. v.l. Saskia Köhler, Marion Heyne, Alina Breiert

h.R. v.l. Elisabeth Schwarzenberg, Josephine Noack, Nicole Handrek, Sophie Riedel, Bianca Schubert, Michelle Tietz, Laura Lautenbach, Franziska Tiedtke, Christin Handrek, Lena Lansky v.R. v.l. Saskia Köhler, Marion Heyne, Alina Breiert

 

 

Spieltag Landesklasse Damen Süd 25.02.17 in Cottbus

by Paddy 0 Comments

An diesem Spieltag trafen unsere Damen „zu Hause“ auf den KSC Asahi Spremberg und die Mädels des SV Energie Cottbus V.

Im ersten Spiel gegen die Sprembergerinnen mussten wir uns leider mit 0:3 geschlagen geben. In unserem zweiten Spiel gegen die Mädels des SVE spielten wir wieder stabiler und gewannen mit 3:1.  Somit gehen wieder 3 Punkte auf unser Konto 🙂

Für uns spielten: Marion Heyne, Franziska Tiedtke, Michelle Tietz, Josephine Noak, Sophie Riedel, Nicole Handrek, Christin Handrek, Tina Katschemba und Lena Lansky

 

Möbel Höffner Sportsday 2017 in Cottbus

by Paddy 0 Comments

Durch eine tolle Aktion des Möbel Höffner Cottbus, wurde  jeweils das Damen – und Herrenteam mit einen neuen Trikotssatz ausgestattet.  Wir freuen uns sehr darüber, dass sich das Möbelhaus so toll engagiert und aktiv auch die kleinen Sportvereine in Cottbus, so wie wir einer sind, unterstützt. Im Rahmen eines Gewinnspiels war der Cottbuser Volleyballverein e.V. der glückliche Gewinner von zwei der drei verlosten Trikotsätze. So konnten wir am 18.02.17 im Möbel Höffner in Cottbus beim Sportsday unsere neuen Trikots und Sporthosen in Empfang nehmen, an kleinen mannschaftsinternene Spielen teilnehmen, kleine Preise erhalten und auch eine Menge Spaß dabei haben.

Vielen Dank liebes Höffner Team 🙂

Ein paar Eindrücke dazu seht ihr hier :

 

Spieltag Landesklasse Süd Damen am 11.02.17 & Landespokalvorrunde Damenam 12.02.17

by Paddy 0 Comments

Das Volleyballwochenende liegt nun hinter uns.

Im Ligaspieltag am Samstag holten wir 3 klare Punkte gegen das Team des HSV Cottbus II, konnten jedoch gegen eine stark aufspielene Döberner Mannschaft keinen Sieg nach Hause fahren.

Am Sonntag stand dann unsere Pokalrunde an. Der Pokal hat seine eigenen Gesetze das mussten unserer Gegner der Landespokalvorrunde auch wieder einmal spüren. In unserer Staffel trafen wir auf den USV Potsdam II und den VSV Grün -Weiß Erkner II aus der Brandenburgliga. Auf dem Papier trennen uns 2 Ligaklassen, auf dem Feld konnten wir beweisen, dass wir ihnen ebenbürtig sind. In 2 tollen Spielen haben wir uns selbst übertroffen, toll gespielt und gekämpft.

Wir erspielten einen knapp verlorenen ersten Satz sowie einen Satzsieg gegen Erkner und zwangen diese auch in den Tiebreak. Wir mussten uns dann jedoch geschlagen geben. Gegen die Damen aus Potsdam bewiesen wir mit einem einer knappen Niederlage im ersten Satz 23:25, dass wir klar mithalten können. Im letzten Satz fanden wir jeoch nicht mehr richtig ins Spiel und konnten nicht an die vorherige Leistung anknüpfen.

Durch solch eine tolle Teamleistung konnten wir mal wieder zeigen was wir können und selbst „unerreichbar“ scheinende Teams ins wanken und schwitzen bringen.

Einen großen Dank an unsere zahlreich erschienenen Fans, Familien und Freunde für die einzigartige Unterstützung, ohne die wir es sicher nicht so weit geschafft hätten. Ein weiterhin großer Dank gilt auch dem BEBEL -the Club of Culture“, für die tollen neuen Trikots.

Für den Cottbuser Volleyballverein spielten: Lena Lansky, Bianca Schubert, Christin Handrek, Laura Lautenbach, Alina Breiert, Franziska Tiedtke, Michelle Tietz, Marion Heyne, Nicole Handrek, Josephine Noak, Sophie Riedel und Saskia Köhler

Vielen Dank an Euch Mädels ihr seit super

Erste Spieltage im neuen Jahr :)

by Paddy 0 Comments

Das Herrenteam der Kreisklasse Cottbus – Spree – Neiße, sowie auch das Damenteam der Landesklasse Süd mussten sich an diesem Wochenende wiedereinmal beweisen. Nach der langen Pause über Weihnachten und Silvester war es für beide Teams der sportliche neue Start ins Jahr 2017.

Zuerst zu unseren Herren 🙂

Zur gewohnten Zeit am Freitag Abend (20.01.17) stand wieder ein Männerspiel an. Diesmal trat unser Team vom Cottbuser Volleyballverein gegen die Mannschaften des Kolkwitzer SV II und des TV 1861 Forst an. Ein souveränes erstes Spiel gegen die Kolkwitzer, mit einer so selten zusammengesetzten Mannschaft, überzeugte in klarer Linie. Ein guter 2:0 Sieg wurde eingeholt.

Es spielten für uns: Martin Schmidt (Zuspiel), Martin Symang (Außen), Thomas Höltge (Diagonal), Paul Hoffmann (Libero), Jannik Schilling (Mitte), Christoph Riedel (Außen), Sascha Ulrich (Mitte) .

Im Zweiten Spiel stellten wir die angestammten Spieler auf ihre Positionen mit dem Ziel einen klaren Sieg einzufahren. Wir versuchten gleich von Anfang an mit den Forstern mitzuhalten. Den Zuschauern bot sich ein Duell auf Augenhöhe, bei dem wir nur knapp den Kürzeren zogen und leider den ersten Satz abgeben mussten. Im Zweiten Satz wurde es noch spannender. Wiederholt ein Kräftemessen auf einem Niveau. Das Ende des Satzes wurde jedoch von keiner der beiden gegeneinander antretenden Mannschaften entschieden. Den letzten, also unseren 25. Punkt des zweiten Satzes machten wir und bekamen ihn auch vorerst durch Pfiff und Handzeichen des Kolkwitzer Schiedsrichters zugesprochen. Durch eine sehr fragwürdige Geste, entscheid sich der Schiedsrichter nun doch noch um. Er wollte uns den Punkt nach Protest auf Forster Seite „aufeinmal“ nun doch nicht geben… Wir konnten so eine Endscheidung überhaupt nicht verstehen und das noch bei einem so knappen Spielstand des letzten Satzes. So eine unvertretbare Entscheidung zu unseren Ungunsten nahm uns sichtlich mit und so konnten wir, der klaren Fehlentscheidung mit Unterbrechung geschuldet, nicht mehr den entscheidenden Punkt machen. Wir mussten leider auch den 2. Satz abgeben, obwohl wir ihn ja schon gewonnen hatten und ein Tiebreak folgen sollte. Sportliche Fairness war in der Endphase dieses Spiels leider nicht mehr vorhanden, daher steht für uns klar fest, dass dieses Spiel wiederholt werden muss.

Es spielten für uns: Sylvio Reussner (Zuspiel), Filip Burkhardt (Außen), Robert Freyberg (Diagonal), Phillip Wissheit (Außen), Robert Hoffmann (Mitte), Cord Bertko (Mitte), Paul Hoffmann (Libero)

Nun zu unseren Damen:
Unsere Damen hatten am Samstag (21.01.17) einen etwas weiteren Weg nach Herzberg auf sich zu nehmen. An diesem Spieltag trafen wir auf die Mädels des SV Energie IV und die Mädels des 1. VC Herzberg.

Im ersten Spiel gegen Energie kamen wir am Anfang überhaupt nicht ins Spiel. Mit den starken Angaben unserer Gegnerinnen hatten wir sehr zu kämpfen und konnten deshalb nur ansatzweise unser eigenes Spiel aufbauen. Die Probleme in der Annahme blieben, stabilisierten sich aber nach und nach. Im Block, wo wir zuvor noch wenig Gegenwehr durch fehlendes Timing entgegenbrachten, konnten wir nun einige Punkte machen. Nach und nach fanden wir uns gegen die Cottbuserinnen immer besser ins Spiel und gaben nach einem eher mittelmäßigen ersten Satz leider auch den zweiten Satz, jedoch viel knapper mit 20:25 ab. Im dritten Satz ging es wieder so los wie immer. Den Anfang verpennen und dann hinterherrennen um den Rückstand aufzuholen. Das gelang uns diesmal auch und wir konnten uns durch gute Aufgabenserien sogar etwas absetzen und einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Durch immer wieder gute Aufgabenserien und gutes Stellungsspiel konnten wir in Führung bleiben. Die Cottbuserinnen des SVE schienen entwas aus dem Konzept gebracht und schwächelten nun immer wieder. Gepuscht von unserem kleinen Fangrüppchen, guter Stimmung und Spaß am Spiel konnten wir den dritten Satz für uns entscheiden. Nun stand es also 1:2 nach Sätzen. Wir witterten unsere Chance und versuchten genau so im vierten Satz weiter zu machen. Das gelang uns jedoch nur ansatzweise. Unsere Schwäche in der Annahme und teilweise Unkonzentriertheit machte sich wieder bemerkbar. Wir mussten nun leider erfahren, nicht mithalten zu können, probierten es jedoch mit guten Angriffen und einem immer besser werdenden Abwehrriegel. Wir kämpften gut und holten uns immer wieder die Bälle in der Abwehr. Leider reichte es nicht ganz aus und auch den vierten Satz entschieden nun unserer Gegnerinnen für sich. Wir haben ab dem 2.Satz gut mitgehalten und wissen natürlich mal wieder, an was wir alles noch arbeiten müssen.

Es spielten für uns: Franziska Tiedtke (Zuspiel), Nicole Handrek (Diagonal), Lena Lansky (Außen), Bianca Schubert/ Christin Handrek/Viviane Wiedecke (Außen), Michelle Tietz (Mitte), Sophie Riedel (Mitte), Saskia Köhler (Libero).

Im Zweiten Spiel ging es dann gegen die Heimmannschaft. Ein Blick in die Tabelle war für uns der Anlass aufstellungstechnisch auch mal etwas auszuprobieren. Jedoch ging unsere Taktik dahingehend leider nicht auf. Das Stellungsspiel und die Abstimmung klappte kaum, da einige Spielerinnen so in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt hatten und auch manchmal etwas positionsfremd wirkten. Die dadurch entstandene Unruhe auf dem Feld verursachte auf unserer Seite viel zu leichte Fehler. Unsere Spielerinnen versuchten zwar ihr Bestes, jedoch war das Spiel der Herzbergerinnen konstant und siegeswillig. Durch einen Wechsel versuchten wir das Ganze etwas auszugleichen und es gelang uns auch draufhin den ersten Satz für uns zu entscheiden. Stabiler starteten wir nun in den zweiten Satz mussten aber wiederholt feststellen, wie sehr sich die „kleinen“ Herzbergerinnen seit unserem letzten Aufeinandertreffen verbessert hatten. Wir spielten jetzt besser jedoch waren unsere Gegnerinnen sehr flink und holten sehr viele Bälle in der Abwehr. Wir fanden im Angriff nicht richtig ins Spiel und spielten nicht gezielt genug sowie auch teilweise zu einfache Bälle. Späte Wechsel konnten uns nun auch nicht mehr retten. Diesen Satz konnten die Herzbergerinnen für sich entscheiden. Nach Sätzen stand es nun 1:1. Im Großen und Ganzen aufstellungstechnisch wieder umformiert standen wir nun wieder so, wie im Spiel gegen Energie Cottbus auf dem Feld. Die letzten beiden Sätze entschieden wir für uns. Somit gewannen wir das Spiel mit 3:1.

Wiedereinmal zeigt sich deutlich, wie wichtig es ist, ein paar Führungsspieler auf dem Feld stehen zu haben. Schade, dass wir die Herzbergerinnen unterschätzt haben und nicht von Anfang an souverän zeigen konnten was wir können. Das Team muss aufeinander eingespielt sein und die Spielerinnen miteinander kommunizieren. Das hat uns in einigen Teilen dieses Spiels leider sehr gefehlt und das haben wir auch wieder hart zu spüren bekommen. Nun wissen wir aber auch wieder an was wir arbeiten müssen. Aber trotzdem gewonnen ist gewonnen also wandern 3 erkämpfte Punkte auf unser Konto.

Er spielten für uns: Marion Heyne / Franziska Tiedtke (Zuspiel), Bianca Schubert / Nicole Handrek (Diagonal), Christin Handrek/ Lena Lansky (Außen), Viviane Wiedecke (Außen), Sophie Riedel (Mitte), Michelle Tietz (Mitte), Saskia Köhler (Libero)
Die Mädels haben sich in beiden Spielen gut zurückgekämpft. Wieder einmal hat sich gezeigt wie wichtig ein Kommunikation auf dem Feld ist, um den Zusammenhalt der Mannschaft zu stärken. Eingespielt zu sein zeichnet die Ruhe, Sicherheit und Souveränität auf dem Spielfeld aus. Durch neue Spielerinnen, fremde Positionen und das Spielen in einer so noch nie formierten Konstellation hat uns ziemlich auf die Probe gestellt und uns gezeigt, wie wir in noch mehr üben müssen in verschiedenen Varianten zusammenzuspielen.

Bis zum nächsten Spieltag haben wir ja noch ein bisschen Zeit uns wieder aufzurappeln um dann neu durchzustarten. Also auf geht’s 🙂

Erfolgreicher Jahresabschluss :)

by Paddy 0 Comments

Silvesterturnier der U12 und U20 am 30.12.16 in Spremberg Haidemühl

Zum Jahresabschluss nahmen unsere Mädchen un Jungen des Jugend- und Minivolleyball an einem kleinen Silvesterturnier teil. Dabei konnten in beiden Altersgruppen gute Ergebnisse erziehlt werden. In der U12 wurde der 5. Platz von 12 teilnehmenden Teams erkämpft. Die kleine Mannschaft um Traierin Marion Heyne, bestand aus Rosali, Charlotte und Elias.

In der U20 wurde der 4.Platz von 10 teilnehmenden Teams erkämpft. Aktiv dabei waren Moritz, Celina, Tabea, Anna Lena, Cassy und Sophie. Dies war ein gemischtes Team aus den Jugendmannschaften I und II, wobei die Mädels Cassy (17) und Sophie (18), die Jugend II gern unterstützten.

Nach einem sehr langen Tag, ab 10 Uhr Spielbeginn in der Halle, können wir sehr stolz auf uns sein. Nach der Siegerehrung, sowie einem anschließenden kleinen Feuerwerk, waren schließlich alle Kinder gegen 19.30 Uhr Zuhause.

5. Fuchs- Cup am 29.12.16 Lausitzarena in Cottbus

Auch der Damen- und Herrenbereich betätigt sich über die Feiertage ein wenig sportlich. Beim beliebten Fuchs- Cup erzielten wir auch ein sehr gutes Ergebnis und erreichten den 8. Platz von 21 teilnehmenden Mannschaften.

In unserem Mixteam spielten Filip Burkhardt, Robert Freiberg, Toni Eichmann, Philipp Wissheit, Patrick Zeugmann, Laura Lautenbach, Franziska Tiedtke, Maria Fichtner und Nicole Handrek.

Super Spieltag am 26. November in Döbern

by Paddy 0 Comments

Gelungener Spieltag 🙂

Für unsere Damen begann dieser Spieltag leider mit schlechten Nachrichten, zum Einen konnten durch Krankheit, Arbeit etc. leider nur 7 Damen mit zum Spieltag kommen. Zu allem Überfluss musste sich unser Trainer am Morgen auch noch krank melden und konnte leider nicht dabei sein.

Somit waren wir nur eine eher kleine Gruppe, die an diesem Spieltag gegen die Mädels des SV Döbern und des HSV Cottbus II antreten mussten. Zu unserer Leistung in beiden Spielen, kann man nur Eins sagen, absolut bavouröse, starke Teamleistung von Allen!!!

Klar konnten wir unserer Gegnerinnen, in jeweils 3 Sätzen besiegen. 🙂 🙂

1
h.R., v.l. Franziska Tiedtke, Lena Lansky, Josephine Noak, Nicole Handrek

v.R., v.l. Michelle Tietz, Sabrina Prados, Saskia Köhler

Die Ergbenisse:

Cottbuser Volleyballverein : HSV Cottbus II    3: 0 (25:10, 25:17, 25:10)            

Cottbuser Volleyballverein:  SV Döbern  3: 0 (25:20, 25:14, 25:21)

2

Für unsere Damen spielten: Nicole Handrek, Franziska Tiedtke, Josephine Noak, Lena Lansky, Sabrina Prados, Michelle Tietz und Saskia Köhler

Hier gehts zum Spielbericht des SV Döbern:

http://www.svdöbern.de/volleyball/damen/spieltag-5/

Dreifach Spieltag am 12.11.2016 in Cottbus

by Paddy 0 Comments

An diesem Samstag war unsere Halle voll besetzt, denn sowohl unser Damenteam der Landesklasse Süd, als auch die zwei Jugendteams der Jugendliga Spree – Neiße spielten gemeinsam in einer Halle.

Für alle Teams waren natürlich die gute Stimmung unserer zahlreich anfeuernden Fan’s, Eltern und Freunde als auch die gegenseitige Unterstützung der Teams wichtig. Hochmotiviert ging es für uns in die Spiele.

Jugendliga

1.Spiel 1. KSC Asahi Spremberg – Cottbuser Volleyballverein I

Im ersten Spiel ging es für unsere Mädels des CVV I gegen die Jungs des 1. KSC Asahi Spremberg. Etwas schwierig gestaltete sich die Startphase, da die Zuspielerin Julia kurzfristig ausfiel und somit Luise einspringen musste. Nach kurzer Findungsphase konnte der kleine Rückstand gut aufgeholt werden. Der erste Satz konnte knapp mit 23:25, der zweite Satz wieder deutlich mit 16:25 gewonnen werden. Ein guter 3 Punkte Sieg für das Team um Paul Hoffmann.

Es spielten für CVV I : Cassy, Lee Ann, Helene, Maxi, Sophie, Anett, Jasmin, Luise

Trainer: Paul Hoffmann

2.Spiel Cottbuser Volleyballverein I – Cottbuser Volleyballverein II

Im zweiten Spiel konnte sich unser Jugendteam I klar durchsetzen. Das CVV- Team II um Trainerin Marion Heyne konnte jedoch zuweilen gut mithalten. Schlussendlich waren die Erfahrungen im Spiel als auch die stärkere Kraft beim Angriff am Ende entscheidend. Vor allem durch die starken Aufgabenserien von Luise konnten sich die Mädels einen Vorsprung heraus arbeiten. Beide Sätze gingen klar an das Team CVV I (25:16, 25:16).

Es spielten für CVV I : Cassy, Lee Ann, Helene, Maxi, Sophie, Anett, Jasmin, Luise

Trainer: Paul Hoffmann

Es spielten für CVV II: Paul, Moritz, Tabea, Phil, Anna Lena, Celina

Trainer: Marion Heyne

3.Spiel 1. KSC Asahi Spremberg – Cottbuser Volleyballverein II

Das dritte Spiel sollte zu einem Krimi werden. Den ersten Satz mussten unsere Kleinen noch klar an die Spremberger abgeben (25:14). Ab dem zweiten Satz waren wir jedoch wie ausgewechselt und erspielten uns den knappen Satzsieg (22:25). Mit der tollen Stimmung in der Halle ging es nun in den dritten Satz. Wir kämpften uns immer wieder ran und erarbeiteten uns sogar einen kleinen Vorsprung. Am Ende ging uns leider ein bisschen die Kraft und Konzentration aus. Das Glück war nicht auf unserer Seite, denn wir kassierten in Folge 4 Fehler und mussten uns schließlich im Tiebreak mit 16:14 geschlagen geben. Trotzdem haben unsere Kleinen spielerisch einen guten Sprung nach vorn gemacht und können stolz auf sich sein.

Es spielten für CVV II: Paul, Moritz, Tabea, Phil, Anna Lena, Celina

Trainer: Mario Heyne

Landesklasse Süd Damen

Cottbuser Volleyballverein : SV Energie Cottbus IV

In unserem 1. Spiel des Tages ging es für uns gegen die Mädels des SVE IV. Konzentriert und mit starken Angriffssituationen konnten wir den ersten Satz klar mit 25:19 holen. Etwas zu lasch starteten wir in den zweiten Satz. Wie so oft verschliefen wir den Satzanfang und konnten uns bis zum Ende nicht mehr ran kämpfen. Vorallem bereiteten unserer Abwehr die starken Angriffe über die Mitte erhebliche Schwierigkeiten. Im Angriff kamen wir leider nur noch selten gegen den gegnerischen Block durch. Nun versuchten wir mit langen Bällen auf die 1 und kurz gelegten Bällen zu punkten. Die Mädels des SVE waren jedoch schnell und erliefen viele unserer Bälle. Da wir keine funktionierende Lösung erspielen konnten ging dieser Satz klar an den Gegner (12:25). Von da an konnten wir nicht mehr richtig ins Spiel finden. Wir waren oft unkonzentriert in der Annahme und bei unseren eigenen Aufgaben. Wir probierten weiterhin mitzuhalten und mit verschiedenen Angriffen Punkte zu erzielen. Das reichte jedoch bei Weitem nicht aus um unsere Gegnerinnen zu stellen. Diesen Satz mussten wir auch an die Mädels des SVE abgeben (13:25). Das konnten wir nun wirklich nicht auf uns sitzen lassen, nun fanden wir besser ins Spiel und setzten unsere Gegnerinnen endlich unter Druck. Durch die gute Stimmung von Außen schafften wir es lange Zeit dran zu bleiben. Unsere Annahme kam nun konstanter und wir schafften es viel öfter direkte Punkte zu machen. Gegen Ende des Satzes mussten wir jedoch trotzdem abreißen lassen und uns auch in diesem Satz mit 18:25 geschlagen geben.

Sehr schade für uns nach einem bravourösem 1. Satz das Spiel komplett aus der Hand zu geben. Leider verloren wir das Spiel mit 1:3 gegen den SV Energie Cottbus IV.

Für die Damen spielten: Marion, Saskia, Lena, Tina, Nicole, Josi, Michelle, Laura, Franzi

Trainer: Michael Saggau

Cottbuser Volleyballverein : 1. VC Herzberg

Das zweite Spiel bestritten wir gegen den 1. VC Herzberg. Die gegnerischen Mädels bemühten sich mitzuhalten, mussten sich im 1. Satz jedoch klar geschlagen geben (25:5). Ab da waren wir uns dem Sieg zu sicher und natürlich wieder etwas zu nachlässig. Nun kassierten wir leichter Fehler, waren den Mädels aus Herzberg aber trotzdem noch klar überlegen. Beide folgenden Sätze konnten wir klar für uns entscheiden (25:11, 25:13). Man muss zugeben, dass die Spiele in denen das Niveau stark variiert immer schwierig sind, da man schnell leichtfertig und unkonzentriert spielt. Das mussten wir auch in diesem Spiel wieder spüren. Trotzdem können wir stolz auf uns als Team sein. Gewonnen ist gewonnen, egal wie !!! Somit gehen 3 Punkte für den 3:0 Sieg auf unser Konto.

Für die Damen spielten: Marion, Saskia, Lena, Tina, Nicole, Josi, Michelle, Laura, Franzi

Trainer: Michael Saggau